Meditation

 

 

 

Meditation mit Feuer zum jeweiligen Vollmond

 

 

2021

 

Meditation

 

10 Tage Workshop

jeden Tag

eine Stunde

"Sitzen, Liegen oder Gehen"

in Stille

kurze Themenbesprechung davor und danach

                         

 

 

Meditation mit ZELT 2019, 2020, 2021

Challenge 2019

30 Tage Meditation jeden Tag eine Stunde mit ZELT an einem neuen ORT im HIER und JETZT

hier: Ausgangspunkt Haus Meer

weitere Standorte 

Hafen Dach Spielplatz Kunstmuseum See Rhein Wald Steinkreis Kirche Verkehrsinsel Wohnzimmer Terrasse Tanzboden Fussballplatz Garten Berg Schulhof Uni Botanischer Garten Park Golfplatz Stadion Königsallee Ehrenhof Altstadt Konzerthalle Skaterhalle Parkplatz u.a.

Konzentration auf das innere Licht und den inneren Ton

 Filme, in denen die tieferen Zusammenhänge des Lebens gut dargestellt werden

Wir müssen berücksichtigen, dass der Buddhismus seit mehr als 2.500 Jahren den Geist erforscht, während wir in den westlichen Ländern schwerpunktartig die Materie erkunden. 

So weit, wie wir es auf unserem Gebiet der Materie gebracht haben, hat der Buddhismus es auf dem Gebiet des Geistes gebracht. Wir dürfen auf keinen Fall glauben, Buddhisten, die im Himalaja auf dem Dach der Welt leben, seien unzivilisiert und primitiv und könnten uns geistig nicht das Wasser reichen. Was die Lamas, Professoren und Gelehrten der buddhistischen Bergvölker in puncto Geist erforscht und zur Anwendung gebracht haben, steht in keiner Weise dem nach, zu was es das Abendland in puncto Materie und Technik gebracht hat. 

Am deutlichsten zeigt sich dieser unterschiedliche Interessensansatz in der Sprache. Die Tibeter besitzen 20 Begriffe für Bewusstsein. Wir hingegen können uns gar nicht vorstellen, wie man Bewusstsein in 20 verschiedene Bereiche unterteilen kann. Ebenso kompliziert und unverständlich erscheint den Tibetern unser technisches Vokabular, das sie nicht sachgerecht übersetzen können und auch keinen Zugang dazu bekommen, solange sie in ihrer Sprachkultur bleiben. Interessieren sie sich für Technik, dann müssen sie nicht nur unsere Sprache erlernen, sondern auch viel von unserer Weltanschauung übernehmen. Daher leben Tibeter oft in einer Parallelwelt. Beide Weltanschauungen lassen sich bisher kaum mischen. Wir sind jetzt dabei, ihre geistigen Errungenschaften für uns zugänglich zu machen. 

Ich habe als erster Filmemacher eine vollständige Reinkarnation dokumentiert. Dafür musste ich allerdings 30 Jahre dranbleiben, um mit einer Person in zwei Leben Erfahrungen zu machen.
Clemens Kuby, Living Buddha

Meditation aus der Herzmitte

Kontakt

 

Naturheilpraxis

Annette Gralke

Heilpraktikerin in Meerbusch Lank Latum

 

Tel. 0211-55 700 49